Social Media Trends im Jahr 2018

Social Media Trends im Jahr 2018
5 (100%) 1 vote

Social Media Trends im Jahr 2018

Social MediaAuch in diesem Jahr hat sich im Bereich Social Media sehr viel getan. Wir möchten euch kurz über die aktuellen und gängigen Social Media Plattformen auf dem neusten Stand halten. Wir sind gespannt, wie es im neuen Jahr weitergehen wird.

 

Facebook brachte einige neue Updates

Eine für viele überraschende Ankündigung von Facebook, welche beinhaltetem, dass Inhalte von Unternehmen bzw. Firmen weniger präsent sind als Inhalte der Freunde. Allerdings hat Facebook nicht nur Algorithmus-Updates auf die Plattform eingespielt, sondern auch viel andere Neuerungen:

  • Ab Q1 2019 können Vorschaulinks auf Webseiten nur mit einer Domain-Verifikation bearbeitet werden.
  • Klarnamenpflicht für den Business Manager

Jüngere Zielgruppen erreichen sie nicht per Facebook – hier empfiehlt es sich auf Instagram oder YouTube umzusteigen. Auch das damalige Musical.ly bzw. jetzt Tik Tok sollte man auf dem Schirm haben.

Das Jahr 2018 hat gezeigt, dass Teenager ihre eigene Plattform im Netz suchen und sich vom Nutzungsverhalten Erwachsener zurückziehen.
Wir empfehlen allerdings zu dem Thema Social Media immer einen Experten im Team zu haben. Sollte das Thema bei externen Agenturen liegen, empfehlen wir eine auf Social Media gerichtete Agentur zu wählen.

Instagram bleibt das reichweitenstärkste Medium

Sollte man als Ziel haben eine große Nutzerschicht per Social Media anzusprechen, kommt man um Instagram nicht mehr herum. Nebenbei Facebook ist die Foto Plattform die reichweitenstärkste Plattform im Netz. Allerdings kursieren viele Vorwürfe herum in Bezug auf manipulierte Kennzahlen und Fake Kritiken. Im Bereich Lifestyle und B2C-Marketing ist Instagram allerdings bärenstark. Produkte lassen sich perfekt per größere Influencer platzieren oder in Form von einer Insta-Story ins Rampenlicht stellen.

Um auf Instagram Fuß zu fassen beachten gelten folgende Regeln:

  • Es benötigt sehr viel Aufmerksamkeit, wenn man auf Instagram Erfolg haben möchte.
  • Die Reichweite lässt sich durch regelmäßigen posten von Storys erheblich vergrößern.
  • Achten sie bei der Auswahl von Influencern genau auf die Details. (Kanal, Kommentare, Posts, Storys etc.)
  • Die Qualität des Contents sollte im Vordergrund stehen

Fazit: Wie sollte man als kleine- oder mittelständige Firma mit Social Media umgehen?

Social Media lässt sich heutzutage nicht mehr mal eben nebenbei betreiben. Die Social Media Landschaft ist viel zu unübersichtlich geworden und Änderungen kommen am laufenden Band. Es lohnt sich daher für jedes Unternehmen einen Verantwortlichen für das Thema Social Media zu benennen und zu prüfen, wie viel Aufwand man in diesen Bereich stecken muss, um Erfolg zu erzielen. Sollten sie intern keine Ressourcen zur Verfügung haben, sollten sie eine externe Social Media Agentur um Rat bitten, diese sind immer auf dem neusten Stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.