Drei neue Wege der verbesserten Filmproduktion durch Technologie

Drei neue Wege der verbesserten Filmproduktion durch Technologie
5 (100%) 3 votes

3D-Visualisierungen bieten den Zuschauern unterschiedliche Erlebnisse, aber auch hinter den Kulissen verändert sich die Technik. Hier sind nur einige Möglichkeiten, wie sich die Filmproduktion verändert, um bessere Bühnenbilder, Tonaufnahmen, Lichter und Filmmaterial zu erstellen.

3D-Druck für Requisiten und Bühnenbilder

Die Konzept-Software hat es Designern und Filmemachern erleichtert, ihre Visionen digital umzusetzen und der 3D-Druck hilft, diese digitalen Kreationen in 3D-Objekte zu verwandeln. Während Heimwerker den 3D-Druck als eine Möglichkeit betrachten könnten, neue Werkzeuge oder Teile für ihre Kreationen zu entwerfen, sind Filmstudios kurz davor, komplette Panzer und Schiffe für ihre Sets zu entwickeln.

Bessere Lichtgestaltung und -ausgewogenheit

Nicht nur afrikanische Länder profitieren von einer besseren Filmtechnologie. Tatsächlich wird die Filmszene immer vielfältiger, je zugänglicher und fortschrittlicher die Technologie auf der ganzen Welt wird.

Drohnengebrauch im Massenmarkt

Drohnen haben es für Low-Budget- und Independent-Filmemacher einfacher gemacht, die gewünschten Aufnahmen zu erhalten. Filmemacher benutzen seit Jahren Drohnen, um Luftaufnahmen zu machen, aber Themen wie kurze Akkulaufzeit und uneinheitliche Filmqualität haben Drohnen bis vor kurzem weitgehend aus dem Mainstreambusiness ferngehalten. Billiger, sicherer, einfacher und schneller einzurichten und zu bedienen als Hubschrauber – Drohnen werden jedoch immer mehr zu einem beliebten Werkzeug bei Regisseuren und Kameraleuten. Das bedeutet auch, dass Luftbilder oder neue Winkel ohne Hubschrauber oder sperrige Ausrüstungsgegenstände möglich sind, die dem Bild möglicherweise im Weg stehen könnten. Dies macht nicht nur den Gebrauch der Drohne komfortabler, sondern erleichtert auch die Umsetzung der künstlerischen Vision eines Regisseurs.

Die Technologie verändert nicht nur, wie Filmemacher ihr Handwerk entwickeln oder wie es im Kino gezeigt wird. Es verändert die geschäftliche Seite des Films völlig. Auch Mitarbeiter, die nicht in der Produktion oder Technologie arbeiten, müssen verstehen, wie sich die digitale Welt auf ihr Unternehmen auswirkt. Diese Entwicklungen betreffen Filmproduktions- und Kinounternehmen, die befürchten, dass durch geringere Zuschauerzahlen der Ticketverkauf und damit der Gesamtgewinn sinken wird.
Streaming, digitale Projektoren und der internationale Vertrieb verändern die Einbindung in den Nachfolgeprozess. Ein Film, der in Amerika floppt, aber in China ein Hit ist, wird unweigerlich eine Fortsetzung finden, was bedeutet, dass Redakteure auf internationaler Ebene arbeiten müssen. Die Anzahl der Veröffentlichungen erhöht nicht nur den Druck auf die Redakteure, die Produktionstermine einhalten müssen, sondern belastet auch die Kinos finanziell. Viele Kinoketten haben das Gefühl, dass sie in die neuesten Filmprojekte investieren müssen, um die beste Filmqualität zu zeigen, um ihre Aktualität zu erhalten. Diese treiben die Kosten für den Betrieb von Kinos in die Höhe, mit denen viele Kinomanager vor zwanzig Jahren noch nicht konfrontiert waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.